Home
Juwelier Strebel
Kontakt
NAVIGATION

Rüstungen und Rüstungsteile, Pfeilspitzen, Teppo

856
Jingasa € 950,-
Japanischer leichter Samuraihelm(Jingasa). Edo-Zeit.

Aus vielen Schichten Papier und Lack, außen matt dunkelgrau lackiert, innen rot. Kleine Beschädigungen. Mit goldenem Clan-Wappen(Kamon).

Diese Helme wurden gerne von Fußsoldaten und Berittenen, unabhängig vom Rang, getragen. Sie waren nicht so schwer wie der Kabuto und boten limitierten Schutz vor Witterung und Pfeilbeschuß.

Der Jingasa mit seinen vielfältigen Formen gehörte zur Standardbekleidung der Samuraikrieger und war immer mit dem Wappen des Clans versehen.

 
860
Kabuto mit Mempo VERKAUFT!
Helm(Kabuto) mit Mempo
komplett, wie abgebildet, Guter Zustand. Helmschale(hachi), Eisen, 62 Platten, vom Typ Ko-boshi. Frühes Stück, Muromachi, 16.Jh.. Beim Ko-boshi Typ werden die Helmplatten mit hunderten von konischen Nieten versehen. Dies ist typisch für die Koto Zeit. Wegen des großen Aufwands wird dieser Typ in der Edo-Zeit nicht mehr oft gefertigt. Shikoro schwarzer Lack, Mempo Schwarzlack mit Schnurrbart in guter Erhaltung. Auch die Helmzier ist komplett und gut erhalten. Seidenbindung in dunkelrot. Edo-Zeit. Mit Ständer.
 
861

861 Yoroi 8.300,-€
Elegante Rüstung vom Typ Yokohagi-Okegawa Do, dunkelbraun lackiert, Edo-Zeit, ca 17./18. Jahrhundert. komplett, wie abgebildet. Mit Rüstungsständer, aber ohne Kiste.

Kabuto Eisen, Momonari-Stil mit 4-teiligem Shikoro und vorne mit einer Halterung(oharaidate) für ein Abzeichen. Der momonari-kabuto gehört zu den Namban-kabuto. Als Vorbild diente der frühe spanische Morion.

Gesichts-Halbmaske(hambo)mit 5-teiligem Kehlschutz(yodare-kake), Eisen, in guter Erhaltung.

2-teiliger Brustpanzer, Eisen, mit horizontalen, genieteten Lamellen(yokohagi-okegawa-ni-mai-do), sehr massiv.

Gepanzerte Ärmel(Kote) mit aufgenähtem Kettenpanzer und einzelnen kleinen Eisenplatten(oda-gote), gepanzerte Schürze(haidate), kleine überlappende Eisenplatten(kawara haidate) mit Wellendekor in Goldlack.

Insgesamt sehr guter Zustand.
 
862

862 Yoroi 21.500,-€
Hochwertige und elegante Rüstung vom Typ ni-mai-do-gusoku, en-suite komplett zusammenpassend, schwarz lackiert, blaue Seidenschnürung, Edo-Zeit, ca 17./18. Jahrhundert, komplett, wie abgebildet.

Suji-bashi kabuto mit frühen o-yoroi-Elementen, 36 Platten Eisen, schwarz und braun lackiert, mit shinodare, fein verziertes tehen-kanamono, vergoldet und mit shakudo, 5-teiliger kiritsuke-kozane shikoro, unterste Platte mit bedruckterm Wildleder(egawa) und vergoldetem Kordelrand(fukurin), Schirm(mabizashi) ebenso mit e-gawa und fukurin. Darüber eine fein verzierte kuwagata-dai mit vergoldeter Helmzier und rundem Abzeichen(kasa-zurishi) in der Mitte. Große Seitenplatten(fukigaeshi) im o-yoroi Stil mit e-gawa und fukurin.

Die Gesichtsmaske(menpo) ist neri-gawa(gepresstes, 8-fach lackiertes Rindleder), schwarz lackiert und hat einen Schnurrbart aus Eberborsten. Sie hat einen 5-Platten Kehlschutz(yodare-kake), die letzte Platte mit e-gawa und fukurin.

Der 2-teilige, plastisch geformte Brustpanzer(ni mai do) ist schwarz lackiert. Angehängt sind 5-Platten-kusazuri in kiritsuke-kozane, jede Endplatte mit e-gawa und fukurin.
Die großen Schulterplatten(o-sode) in kritsuke-kozane, schwarz lackiert, Endplatten mit e-gawa und fukurin. Aufgebracht sind die klassischen großen Zierstege mit Haltering(kogai-kanamono). Sie sind aus shakudo mit vergoldeten Elementen, auch den Clan-Wappen(ka-mon) des Besitzers.

Die Armpanzerung(kote) mit Seidenfutter besteht im Oberarmbereich aus aufgenähtem Kettenpanzer(kusari), an den Unterarmen aus eng zusammensitzenden Eisenplatten.Die Schienbeinpanzer(shino-suneate) sind im gleichen Stil gefertigt. Die Oberschenkelschürze (haidate) ist mit kleinen schwarzlackierten Eisenplatten überlappend(kawara-haidate) besetzt.

Zur Rüstung gehören 2 Transportkisten(yoroi-bitsu) Sie haben die Original-Überzüge aus Leder, bemalt mit dem goldenen ka-mon des Besitzers. Die inneren Holzkisten waren zerfallen und wurden passend zu den alten Bezügen originalgetreu neu gefertigt.

Mit Rüstungsständer
 

Bogen, Pfeile, Pfeilspitzen

921
Versch. Pfeilspitzen, 17./18.Jh Stück € 190,-
 
941

Bogen (Yumi), Köcher, Pfeile € 3.650,-
Bogen, Köcher und 4 Pfeile. Langer Bogen(Yumi) aus Bambus, dunkelbraun mit Rattanwicklung und Wildlederhandschutz, signiert, sehr guter Zustand, 19.Jh. Alte Rattanspindel mit Ersatzsehne und kleiner Hornbehälter mit Talkumpuder. Eleganter Köcher(Yatsutsu) mit dicht schließendem Deckel aus braunem ishime-Lack mit Mon in Goldlack. signiert, 19.Jh. 4 Pfeile (Ya) aus Bambus, zwischen der weißen Befiederung goldlackiert, Nocken aus schwarzem Horn, eiserne Scheibenspitzen, sehr guter Zustand, 19.Jh.
 

Teppo

942
Hinawaju (火縄銃) VERKAUFT!
Japanisches Luntenschloßgewehr,

Holzschaft, Beschläge und Schloß Messing. Lauf Eisen komplett und in gutem Zustand. 1 kleine Messingscheibe am Schaft fehlt Gesamtlänge ca. 129cm.Lauflänge ca. 99,5cm. Noshu-Provinz, ca. 1700.

Hinawaju, auch Tanegashima, ist das typische japanische Luntenschloßgewehr, das um 1543 durch die Portugiesen in Japan bekannt wurde. Ein portugiesisches Schiff ankerte damals vor der Insel Tanegashima und der Fürst von Tanegashima kaufte 2 dieser Gewehre. Er beauftragte dann einen Schmied, diese Waffen nachzubauen.

Innerhalb von wenigen Jahren war diese Waffe fast überall in Japan gebräuchlich und änderte die Art der Kriegsführung für immer. Die Bauart dieser Gewehre mit ihren Luntenschlössern und glatten Läufen blieb fast 300 Jahre unverändert.
 
STREBEL Juwelen und Kunst GmbH
Wilhelmstr. 58, 65183 Wiesbaden
Telefon 0611 / 304021, Fax 0611 / 373676
Öffnungszeiten Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa. 10 - 16 Uhr
© Strebel Juwelen und Kunst GmbH 2019, TYPO3 by One Advertising AG