Home
Juwelier Strebel
Kontakt
NAVIGATION

Rüstungen und Rüstungsteile, Pfeilspitzen, Teppo

851
Jinbaori Verkauft!
Jinbaori. Diese Weste wurde über der Rüstung getragen. Seide, Baumwolle und Goldbrokat. Sehr hochwertige und authentische Neuanfertigung.
 
852
Yoroi verkauft!
Rüstung 18. Jahrhundert
Do vom Typ okegawa- yokohagi mit angehängtem kusazuri
Eisen, schwarz lackiert, mit fukurin. Suji-bashi-kabuto, 32 Platten mit
fünfteiligem shikoro und tehen no kanamono

Mempo aus Eisen, schwarz lackiert, innen rot, mit dreiteiligem yodarekake
Ko-sode mit kitsuke-kozane
Shino-gote
Shino suneate
Odoshi blau und rot
mit Ständer und Originalkiste
 
853

Teppo € 2.800,-
Japanisches Luntenschloßgewehr, Holzschaft, Beschläge und Schloß Messing. Lauf Eisen mit Silbertauschierung, komplett und in gutem Zustand. Gesamtlänge ca. 135cm. Signiert: "NOTO (NO) KAMI MORITSUNE SAKU", Noshu-Provinz, ca. 1700.
 
854
Yoroi 早乙女 家親 12.500,-€
Rüstung 17/18. Jahrhundert, wie abgebildet.
Do vom Typ okegawa mit angehängtem kusazuri
Eisen, rot lackiert. Tetsu- sabiji-kabuto, signiert "SAOTOME IECHIKA", schön patiniertes Eisen, 62 Platten(sujibashi) mit fünfteiligem shikoro.

Mempo aus Eisen, patiniert, innen rot, mit fünfteiligem yodarekake
Ko-sode,Shino-gote, Shino suneate
Odoshi blau. Die Saotome Familie gehörte neben der Miyochin Familie zu den bekanntesten Rüstungsschmieden in Japan. Saotome Iechika arbeitete im 17.Jh.
 

Bogen, Pfeile, Pfeilspitzen

921
Versch. Pfeilspitzen, 17./18.Jh Stück € 190,-
 
939
Köcher (Utsubo) Tokugawa € Verkauft!
Verschließbarer Köcher (utsubo) Klassische Form, außen sehr schöne Lackierung mit eingelegten Muschelstücken(aogai) der Awabi-Muschel. Auf dem Deckel das Aoi-Mon der Tokugawa Familie. Innen schwarz lackiert mit Befestigungslamellen für die Pfeilnocken. Mit 3 alten Pfeilen. Komplette, sehr gut erhaltene Belederung mit viel Originalvergoldung. Diese Form des Utsubo mit dem Deckel setzte sich vermutlich in der Muromachi Zeit während der kriegerischen Sengoku Periode durch. In den wochen- oder monatelangen Kämpfen bei schlechter Witterung waren die Pfeile so besser geschützt als in den früher üblichen offenen Köchern.
Dieser Köcher stammt aus der Edo-Zeit, etwa um 1700.
 
STREBEL Juwelen und Kunst GmbH
Wilhelmstr. 58, 65183 Wiesbaden
Telefon 0611 / 304021, Fax 0611 / 373676
Öffnungszeiten Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa. 10 - 14 Uhr
© Strebel Juwelen und Kunst GmbH 2014, TYPO3 by One Advertising AG