DSCN5795
DSCN5767
DSCN5768
DSCN5769
DSCN5770
DSCN5771
DSCN5772
DSCN5773
DSCN5774
DSCN5775
DSCN5777
DSCN5778
DSCN5779
DSCN5780
DSCN5782
DSCN5784
DSCN5786
DSCN5787
DSCN5788
DSCN5789
DSCN5790
DSCN5791
DSCN5792
DSCN5793
DSCN5794
DSCN5796
DSCN5797
DSCN5798
DSCN5799
DSCN5801
Zurück zur Übersicht

WAKIZASHI 水心子正秀 文化二年八月日

42,0cm, sori 0,9cm, motohaba 2,55cm, motokasane 0,57cm, shinogi zukuri, chu kissaki. Hamon: regelmäßiger gunome mit kinsuji, sehr dichter nashiji hada, gute Politur, suriage nakago mit 3 mekugi ana, signiert: "SUISHINSHI MASAHIDE", datiert:"BUNKA NI NEN HACHIGATSU HI" (Ein Tag im August 1807) mit Keicho- Papier der NBTHK, Musashi-Provinz, 1807.

Koshirae: Elegante, alte buke-zukuri Montierung, schwarze Lacksaya mit feiner Struktur, dunkelblaue Seidenwicklung, menuki Vögel in shakudo und Gold, fuchigashira shakudo mit Drachen in Gold-honzogan, Kozuka Eisen mit Drachengravur, signiert, Tsuba rund, shakudo mit Kordelrand.

Masahide wurde 1750 in Akayu, Dewa Provinz, geboren. Als Schüler von YOSHITERU hatte er zunächts den Namen TERUKUNI. Im Alter von 25 arbeitete er für den Daimyo AKIMOTO TSUNETOMO und nam den Eigennamen KAWABE GIHACHIRO MASAHIDE an. Der Namen SUISHINSHI war sein Künstlername. Zunächst schmiedete er im Stil Sukehiros, später dann im Stil der Heian und Kamakura Zeit. Er beeinflußte Schwertschmiede in ganz Japan und seine Schule wurde eine der größten überhaupt.

Er war einer von nur 3 Schmieden der Shinshinto Zeit, der das Prädikat "Sai-jo saku" erhielt(höchstmögliche Qualität). zu seinen Schülern zählen sein Sohn Sadahide, Taikei Naotane und Gassan Sadayoshi. Er starb 1825.

Bewertung
Hawley 80 P.
Toko Taikan 8,5 Mio. Yen
Fujishiro Sai-jo saku
1707
Preis
6.900,00 €